Placeholder image

Gymnasium Bethel

Teamstaffel Berlin

Inklusives Sportprojekt

Seit 2005: 5X5 Kilometer durch den Berliner Tiergarten

Inklusion durch Sport, so könnte man die Fahrt von Schülern mit und ohne Behinderung zur Teamstaffel des SCC Running Berlin zusammenfassen. Zum zwölften Mal reisten Läuferinnen und Läufer der FvB-Schulen, der Mamre-Patmos-Schule, der Kurzzeitwohngruppe Brücke, der Gesundheitsschulen und der Realschule Bünde Mitte nach Berlin, um an dem großen Laufevent teilzunehmen. Nach gemeinsamer Busanfahrt und Bezug der Zimmer im Hostel, stand die Bekanntgabe der Staffeln auf dem Programm. In einer kleinen Zeremonie wurden die Teilnehmer aufgerufen und machten sich mit ihren Mitläufern bekannt. Jedes Team erhielt ein Laufshirt in eigener Farbe und stellte sich dem Fotografen zum Teamfoto.

Vorbereitung auf den Lauf: Die Startnummer muss sitzen

Am nächsten Abend nahmen die 14 Bethel-Teams die 5X5 Kilometer lange Strecke durch den Berliner Tiergarten in Angriff. Mit ihnen waren 7500 weitere Läufer aus Vereinen und Firmen unterwegs. Kurz nach dem Start ging es vorbei am Bundeskanzleramt, dann eine lange Gerade auf die Siegessäule zu, in mehreren Windungen durch das Parkgelände und schließlich zurück zum Ziel. Zwei Trommelgruppen sorgten unterwegs für den passenden Rhythmus. Wenn man noch Kraft hatte darauf zu achten, konnten die Sportler einen Blick auf das Schloss Bellevue und das Haus der Kulturen der Welt werfen.

Herrliches Laufwetter trug dazu bei, dass die Veranstaltung für die Läuferinnen und Läufer ein tolles Erlebnis Erlebnis wurde und alle ihr Ziel erreichten:

Gemeinsam verwirklichen!

Im Rahmenprogramm bekamen die Schülerinnen und Schüler eine Führung im Bundeskanzleramt und im Plenarsaal des Bundestages geboten. Anschließend gab es eine politische Gesprächsrunde mit Britta Haßelmann, Abgeordnete der Grünen im Bundestag. Sie ließ es sich nicht nehmen, am Abend mit einer Schülerin der Mamre-Patmos-Schule gemeinsam die 5 Kilometer der Teamstaffel zu absolvieren.

Britta Haßelmann läuft mit einer Schülerin der MPS