Placeholder image

Gymnasium Bethel

Arbeitsgemeinschaften

Außerunterrichtliche Angebote

Die Arbeitsgemeinschaften finden entweder zusätzlich zum Unterricht am Nachmittag oder integriert in die Projektzeit statt.

DELE - Sprachdiplom Spanisch


DELE - Diploma de Español como Lengua Extranjera
Sie sind Schülerin/Schüler der Q1 und haben Lust ein bisschen mehr Alltags-Spanisch zu lernen? - Dann nehmen Sie an der AG zur Vorbereitung auf den Erwerb des europäischen Fremdsprachenzertifikats DELE teil!
Inhalt und Ziel des DELE-Vorbereitungskurses:
Der Kurs richtet sich am gemeinsamen europäischen Referenzrahmen für Fremdsprachen aus und bereitet auf das Niveau B1 (bei besonders starken SuS eventuell auf B2) vor. Das heißt, dass ergänzend zu den gymnasialen Unterrichtsinhalten des Faches Spanisch verstärkt Themen des Alltags und der Lebensbewältigung in einer spanischsprachigen Umgebung bearbeitet werden. Ziel ist es, in den Fertigkeiten Hören, Sprechen, Lesen, Schreiben, Interkulturell Sprachlich Handeln alltägliche Situationen in Spanien /Lateinamerika bewältigen zu können. Dabei hat der Kurs einen „Rückkopplungseffekt“ auf den allgemeinen Grundkurs Spanisch, da sprachliche Mittel wiederholt, umgewälzt und in anderen thematischen Zusammenhängen gebraucht werden.
Ein weiteres Ziel ist die methodische Vorbereitung auf die Prüfung (DELE), die extern durchgeführt wird und anderen Formaten unterliegt als die Klausuren der Oberstufe. Diese Prüfung vom Instituto Cervantes hat eine hohe internationale Anerkennung (verbesserte Chancen bei der Berufsplanung).

DELF - Sprachdiplom Französisch


DELF scolaire - Prêt pour l'Europe
Die DELF-Zertifikate sind standardisiert und in der ganzen Welt anerkannt. Die Prüfungen werden vom Centre international d'études pédagogiques (CIEP) entwickelt und von der Kulturabteilung der französischen Botschaften verwaltet. Grundlage für die Gliederung, für den Aufbau und für die Inhalte ist der Gemeinsame europäische Referenzrahmen (GeR).
DELF scolaire wird ausschließlich an Partnerschulen in Deutschland abgelegt. Die Prüfung besteht aus vier Teilprüfungen (Al, A2, B1 und B2), die den entsprechenden Stufen des Gemeinsamen europäischen Referenzrahmens entsprechen. Der Schwierigkeitsgrad nimmt stetig zu.
Die vier Teilprüfungen können unabhängig voneinander abgelegt werden. Sie sind gleich aufgebaut und evaluieren die Schüler in den vier Grundkompetenzen: hören, lesen, sprechen und schreiben. Allerdings sollte die Kompetenz „hören" im Unterricht besonders trainiert werden.
DELF scolaire ist eine für die Schüler eigenentwickelte Form des DELF Junior. Die Themen sind noch schülergerechter als die von DELF Junior.
Die Vorteile vom DELF scolaire:
• Mit DELF lernt der Schüler frühzeitig eine echte Prüfungssituation kennen!
• Mit DELF bekommt der Schüler ein international anerkanntes Sprachzertifikat!
• Mit DELF in der Tasche kann der Schüler den Fortschritt seiner Sprachkenntnisse nachweisen!
• DELF ist Ideal als Ergänzung zur EuroCom-Prüfung (Englisch)!
• DELF ist ein Trumpf in vielen Situationen (Studium, Praktikum, Beruf, Austausch)! 
Die Fachlehrer informieren ihre Klassen über dieses Angebot.

DJ - AG


Meisterlicher Umgang mit den Turntables, eine gute Musikauswahl und die Präsentation mit Blick auf die Zielgruppe, das sind die Ziele der im Aufbau befindlichen DJ-AG. Zur Zeit ist dieses Projekt beschränkt auf den Musik-LK und die Mitglieder der Bigband.

Musik - AGs


Die Fachschaft Musik bietet den Schülerinnen und Schülern aller Jahrgangsstufen die Möglichkeit, an einer der Musik-Arbeitsgemeinschaften teilzunehmen: Chöre, VorOrchester, VorBigband, Orchester, Bigband oder Bläsergruppe. Ausgerichtet sind die AGs auf zahlreiche Auftritte im Verlauf des Schuljahrs.
WEITERE INFORMATIONEN

S'cool - Kindervolkshochschule

S'cool ist unsere Kindervolkshochschule

Hier werden den Schülerinnen und Schülern Kurse verschiedenster Art angeboten. Das Angebot wechselt halbjährlich und ist teilweise kostenpflichtig. Das aktuelle Programm wird jeweils in den Klassen vorgestellt und Infoflyer zur Anmeldung mitgegeben.
AKTUELLES PROGRAMM

Sportangebote


Die Fachschaft Sport bietet den Schülerinnen und Schülern zahlreiche Möglickeiten, sich bei Sportwettkämpfen zu engagieren. Regelmäßig nehmen wir an Stadtmeisterschaftsrunden in diversen Sportspielen, Tennis, Leichtathletik und Laufen teil.
Im Rahmen der Projektzeit, werden den Schülerinnen und Schülern auch Sportkurse angeboten. Beispielsweise Tanzen, Akrobatik/Jonglage und Ballspiele.
WEITERE INFORMATIONEN

Schreibwerkstatt


Die Schreibwerkstatt: Eine AG für die Oberstufe
– und eine Einladung ins Glück.

Lieber Kühlschrank! Was ich dir schon immer sagen wollte…
Hast Du schon einmal eine Liebeserklärung an Deinen Kühlschrank geschrieben? Ja, dieses Ding, das, welch schlechte Laune Du auch hast, Dich mit seinem Licht und seinen enthaltenen Köstlichkeiten stets anlächelt?
Nein? Die Schüler und Schülerinnen der Schreibwerkstatt haben sich an dieser Aufgabe schon ausprobiert. Oder an Aufgaben wie einen „Drei-Minuten-Text“ zu schreiben mit einem einzigen Wort als Impuls. Zum Beispiel zu dem Wort „dicht“. Zeit läuft…
Oder wie wäre es mit diesem Schreibimpuls: Einen Text zu einem vorgegebenen letzten Satz zu schreiben. Zum Beispiel zu diesem: „Das will ich hoffen“, sagte sie. Und schon entwickelt sich eine Geschichte, die eben noch gar nicht denkbar gewesen wäre…
Die Schreibwerkstatt: Eine Einladung ins Glück
In der Schreibwerkstatt könnt ihr euch einmal auf ganz neue Weise ausprobieren, mit Möglichkeiten spielen und dabei fast nebenbei das Schreiben üben. Die Erfahrung dabei: Nicht nur Nudeln und Schokolade setzen Glückshormone frei. Auch Schreiben macht glücklich. Schreiben setzt Ideen frei. Energie. Lebenslust.
Du willst einen Probetext? Hier gleich zwei – geschrieben von zwei Schülerinnen der Schreibwerkstatt. Die Impulse: Ein Wort – das Wort „geöffnet“. Oder ein letzter Satz, dem der Anfang fehlt.
Viel Spaß beim Lesen!

Malin Richter: Geöffnet
Tränen laufen uns die Wangen herunter, wie ein Abbild der Erinnerungen, die siehervorgerufen haben. Vor Lachen tut uns alles weh und wir sind auch schon fast heiser. Alles Folgen eines kleinen Stolperers auf dem Dachboden über das alte Fotobuch, das längst verschlossene und beendete Momente in unserer Erinnerung wieder freigibt.

Josy Simon: November
Es war grau, grau und dunkel. Mit den Zugvögeln waren auch die warmen Tage verschwunden. Die Kälte war starr, eisig und unerbittlich, wie so vieles in dieser Zeit. Mit der Kälte kam der Frost. Er nahm den Pflanzen die Möglichkeit zu leben und uns die so dringend benötigte Nahrung. Die letzten Jahre waren von Entbehrung und Trauer bestimmt worden.
Mein Dorf war nicht sonderlich groß, kaum mehr als 1500 Seelen durfte es sein Eigen nennen. Doch selbst in unserem kleinen, beschaulichen, ruhigen Örtchen waren die Wellen des Krieges zu spüren.
Mit jedem Jahr des Krieges hatten wir weniger zu essen gehabt. Medikamente, von Ärzten wage ich noch nicht einmal mehr zu sprechen, hatte ich zum letzten Mal in der Mitte des letzten Jahrzehnts gesehen. Wir hatten inzwischen so viele Tote, dass der Friedhof überfüllt war. Der Pfarrer hörte gar nicht mehr auf die Totengebete zu sprechen und die Witwen ihre Tränen zu trocknen. Die Söhne folgten ihren Vätern in die Schlacht und in den Tod.
Müde wischte ich mir über die Augen, blinzelte und erhob mich. Der Hunger hatte mich wie so oft aus dem Bett getrieben. Hoffnungsvoll ließ ich meinen Blick zum Fenster gleiten, mir sehnlichst wünschend, Fred, meinen Bruder, wie immer mit einem frechen Grinsen und einem federnden Gang auf mich zuschreiten zu sehen. Dies hatte ihm selbst der Krieg nicht nehmen können.
Immer mit der Dunkelheit kam meine Angst. Fred versprach einmal, mit dem Licht der Sonne käme auch immer die Hoffnung. Doch das war, bevor sie ihn holten, denn Novembertage sind sparsam mit dem Licht, sie machen keine Versprechungen. (Anmerkung: Der letzte Satz ist der Kurzgeschichte von Asta Scheib entnommen: Frühstück im Franziskaner. In: Asta Scheib, Streusand. Hoffmann und Campe 2011, 86)

Du willst das auch ausprobieren? Wir freuen uns auf Dich in der Schreibwerkstatt!
Leitung: Kirsten Schwert - Kontakt: kirsten.schwert@web.de - mittwochs 15.15 Uhr bis 16.45 Uhr

Theater - AG


Die Theater-AG ist ein Angebot für Oberstufenschüler. Interessenten werden in den Deutschkursen angesprochen und mit ihnen wird an einem Theaterprojekt gearbeitet. Ziel ist die Aufführung des erarbeiteten Stückes vor Publikum.