Placeholder image

Gymnasium Bethel

Volles Haus beim Charitykonzert für den Lionsclub

Profil Musik

1200 von den Mitgliedern des Lionsclubs am Nachmittag eigenhändig erstellen Canapés erwarteten die ca. 250 Konzertbesucher in der Pause. Mit Musik umrahmt wurde diese von der Big Band und dem Orchester der Fr.-v. Bodelschwingh-Schulen. Im ersten Teil spielte das Orchester Kompositionen, die explizit als Filmmusik erstellt wurden oder aber in Filmen Verwendung fanden.

Besonders in Erinnerung bleiben wird die Uraufführung einer Komposition von Katharina Gerke (Leistungskurs Musik Q2). Sie hatte sich als Besondere Lernleistung einen Ausschnitt aus einem französischen Psychothriller ausgesucht, zu diesem eine Filmmusik komponiert und sie mit dem Orchester einstudiert. Wie in den 20er Jahren, der großen Zeit des Stummfilms, üblich, wurde Kathis Komposition nun live zu den Filmbilder gespielt und verstärkte vor allem die emotionale Wirkung der Szenen.

Die Big Band überzeugte im zweiten Teil mit Repertoire-Klassikern („Light my fire“und „Show me how you burlesque“) und neuen Stücken, wie z.B. „Uptown funk“ oder das von Bastian Walter im Projektkurs Musik Q1 arrangierte „Can’t stop“ von den Red Hot Chilli Peppers.

Dafür, dass die meisten der an diesem Abend gespielten Kompositionen beim Probenwochenende Mitte Februar neu einstudiert wurden, liefen die Stücke schon beeindruckend gut, was das Publikums zur Forderung nach einer Zugabe animierte. Aber nach 2 1/2 Stunden Programm und der von Big Band und Orchester am Ende gemeinsam vorgetragenen Titel-Musik zum James Bond-Klassiker „Skyfall“ verabschiedete Big Band-Leiter Martin Gentejohann, der das Konzert organisiert hatte, das Publikum auf den Nachhauseweg.