Placeholder image

Gymnasium Bethel

Deutsch-Französischer-Tag

Profil Internationale Kontakte

Fröhliche Stimmung beim Deutsch-Französischen Tag

Der Deutsch-Französische Tag ist ein Gedenktag und findet am Jahrestag des Élysée-Vertrages statt. Der als Élysée-Vertrag bezeichnete deutsch-französische Freundschaftsvertrag wurde am 22. Januar 1963 von Bundeskanzler Konrad Adenauer und vom französischen Staatspräsidenten Charles de Gaulle im Pariser Élysée-Palast unterzeichnet. Dieses Abkommen über die deutsch-französische Zusammenarbeit hat die beiden Nachbarn in Europa nach langer "Erbfeindschaft" und verlustreichen Kriegen seitdem immer mehr zusammengeführt. Der Vertrag verpflichtet beide Regierungen zu Konsultationen in allen wichtigen Fragen der Außen-, Sicherheits-, Jugend- und Kulturpolitik.

In der Folge dieses Vertrages ist auch der Schüleraustausch zwischen französischen und deutschen Schulen entstanden. Die Fr.-v.Bodelschwingh-Schulen blicken bereits auf eine über 30-jährige Tradition im Austausch mit unserer Partnerschule im nordfranzösischen Le Havre zurück. Um den Gedenktag ins Bewußstsein von Schülern und Lehrern zu rücken, organisiert die Fachschaft Französisch am 22. Januar eines jeden Jahres ein kleines Programm, zu dem alle Schülerinnen und Schüler in der Pause eingeladen sind.

AKTIVITÄTEN DER FACHSCHAFT FRANZÖSISCH ZUM GEDENKTAG:

BLEU - BLANC - ROUGE, das waren am Montag, 22. Januar, die vorherrschenden Farben in der Mittagspause in allen Gebäuden der Sek I. Aus Anlass des Deutsch-Französischen Tages hatten die Lerngruppen in "ihren" Häusern diverse Angebote vorbereitet, die von zahlreichen Schülerinnen und Schülern gern genutzt wurden.

So war der Jahrgang 6 im Gebäude D vertreten mit kleinen Spielen, Sketchen und Liedern. Die 7er boten im Gebäude B ein Quiz zur Landeskunde. Im Gebäude C informierten die achten Klassen über Frankreich und im Gebäude E gab es Informationen zu unseren Austauschen sowie eine Ausstellung zu den Beziehungen beider Länder in der Vergangenheit.

Der RENNER in allen Gebäudeteilen waren, wie in den Vorjahren, die Stände mit den Leckereien aus dem Nachbarland. Von Crêpes bis Croque Monsieur reichte das vielfältige Angebot und obwohl viele vorher schon in der Mensa gegessen hatten, bildeten sich lange Schlangen an der Ausgabe.

A la prochaine - Gerne wieder, im nächsten Jahr!